Hilfen zur Erziehung

Die Hilfen zur Erziehung sind eine staatliche Hilfeleistung für Familien im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe gemäß SGB VIII, § 27 (Link).
Einen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung haben Eltern, ggf. auch Pfleger oder Vormunde. Dieser kann geltend gemacht werden, wenn die bisherige Erziehung das Wohl des Kindes oder des Jugendlichen nicht gewährleistet. Hierfür stehen verschieden Hilfsangebote des Gesetzgebers bereit.
Projekt Raupe bietet ambulante Hilfen in Form von sozialpädagogischer Familienhilfe (SGB VIII, § 31), Erziehungsbeistand (SGB VIII, § 30) und Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung (SGB VIII, § 41) an.
Link SGB VIII, § 27